Sagenhaft Eifel! - Der Schrecken der Teufelsschlucht (gebundenes Buch)

Sagenhaft Eifel! 2, Abenteuer in einer fantastischen Region
ISBN/EAN: 9783946328162
Sprache: Deutsch
Umfang: 128 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 21.5 x 15.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2017
Einband: gebundenes Buch
12,90 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Manche Schulausflu¨ge haben echt höllische Folgen! Beim Besuch der beru¨hmten Teufelsschlucht geraten die Zwillinge Lena und Elias Schäfer in ein Abenteuer, das ihre Nerven stärker fordert als jeder Zeugnistag. Welche Geheimnisse bergen die uralten, angeblich vom Satan höchstpersönlich erschaffenen Felsformationen in der Su¨deifel? Was hat das Fraubillenkreuz mit ihnen zu tun, das gleich neben der Schlucht steht und laut alter Sage die Zukunft vorhersagt? Und wie doof können kleine Bru¨der eigentlich sein, bis man sie aus vollster Überzeugung zum Teufel wu¨nscht? Gemeinsam mit ihrem Freund Pikrit, dem frechen Lavaat, machen sich Lena und Elias auf, die Rätsel der Eifel zu erkunden. Doch sind sie den sauriergroßen Legenden des Naturparks Teufelsschlucht wirklich gewachsen? Sagenhaft Eifel! - Landluft war noch nie so spannend.
Christian Humberg wuchs im Herzen der Vulkaneifel auf. Heute schreibt er Bu¨cher fu¨r große und kleine Leser, die bislang in fu¨nf Sprachen u¨bersetzt wurden. Von ihm stammen u.a. die Kinderbuchserien »Sagenhaft Eifel! - Abenteuer in einer fantastischen Region« (Eifelbildverlag), »Die unheimlichen Fälle des Lucius Adler« (Thienemann) und die bereits mehrfach fu¨rs Theater adaptierte und von der Stiftung Lesen empfohlene »Drachengasse 13« (Schneiderbuch). Anlässlich der Frankfurter Buchmesse wurde der Schriftsteller und Literaturu¨bersetzer im Oktober 2015 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet. Wenn Christian mal nicht neue Geschichten erfindet, sieht man ihn oft in Schulen und Bu¨chereien, auf Conventions und Buchmessen, wo er aus seinen Werken liest und aus dem beruflichen Nähkästchen plaudert. Wer noch mehr u¨ber ihn wissen möchte, erfährt es unter www.christian-humberg.de.